Die BRAVO-LIMA-FORMATION entstand in Anlehnung an die legendäre BURDA-Staffel
 

Vor einem halben Jahrhundert wurde die Burda-Staffel ins Leben gerufen und zählte bis 1973 zu den populärsten Erscheinungen am deutschen Nachkriegshimmel. Die aus drei Piper PA-18 Super Cub bestehende Flugzeugformation trat an Flugtagen auf, warf Bonbons und Fallschirmspringer ab, führte Formationsflüge vor, schleppte Banner auf denen u.a. der Slogan „Lest Bild und Funk“ stand. Beidseitig an Rumpf und auf den Tragflächen stand in großen Lettern BURDA und machte so einzigartige Werbung für das Offenburger Verlagshaus. Sensationell waren nicht nur die legendären Landungen auf dem zugefrorenen Titisee oder hoch oben auf dem Zugspitzplateau. Mit ihrem spektakulären Programm begeisterte die Burda-Staffel das Publikum zahlreicher Flugtage im In- und Ausland: Die Staffel zeigte – außer dem Verbandsflug und der Banneraufnahme – den Segelschlepp, den Luftzirkus mit farbigen Rauchpatronen sowie das bei Zuschauern besonders beliebte Luftballonrammen. burda1-k.jpg (48307 Byte)
Die Burda-Staffel 1972-1973 v.l.n.r:
Willi Buss, Helmut Auer, Gerd Maier, Volker Wörner, Hansjörg Streifeneder, Paul König

 

Impressum