logo-libelle.gif (10399 Byte)
Unternehmen News Leistungen Shop Service/TM Glasflügel-Galerie Kontakt PA18- Staffel
german.jpg (5264 Byte)  englisch.gif (516 Byte)
  
dreieck.jpg (772 Byte) H-30
dreieck.jpg (772 Byte) H-301 Libelle
dreieck.jpg (772 Byte) BS-1
dreieck.jpg (772 Byte) Standard-Libelle 201
dreieck.jpg (772 Byte) Standard-Libelle 202,203,204
dreieck.jpg (772 Byte) Kestrel
dreieck.jpg (772 Byte) Club-Libelle 205
dreieck.jpg (772 Byte) Hornet 206
dreieck.jpg (772 Byte) Glasflügel 604
dreieck.jpg (772 Byte) Mosquito
dreieck.jpg (772 Byte) Glasflügel 304
dreieck.jpg (772 Byte) Falcon
dreieck.jpg (772 Byte) Glasflügel 402
   
   
    
 





















































Glasfaser-Flugzeug-Service GmbH

Hansjörg Streifeneder
Hofener Weg 61
D-72582 Grabenstetten
FON +49 (0)7382 / 1032   
FAX +49 (0)7382 / 1629

Zulassung nach
EASA  PART 21    DE.21G.0080
EASA PART 145   DE.145.0100


   
 

Glasflügel 604 

 

Die Glasflügel 604 ist unter starkem Zeitdruck in nur vier Monaten Bauzeit für Walter Neubert und die Weltmeisterschaft 1970 in Marfa hergestellt worden.

Die Glasflügel 604 hat einen dreiteiligen Flügel von 22 Metern Spannweite. Die Außenflügel stammen von dem Kestrel und sind etwas gekürzt. Das ergibt ein Mittelstück von 7 m Länge, für das aus konstruktiven Gründen das ursprünglich 17% dicke Profil auf 20% aufgedickt wurde. Aus Fertigkeitsgründen wurde dieses Mittelstück mit 168 kp recht schwer, so daß das Flugzeug nur mit einem Spezialhänger geliefert wurde, der mittels einer Kran-Schwenk-Vorrichtung das problemlose Aufsetzen dieses Mittelstücks gestattete. Das Rüstgewicht des gesamten Flugzeuges beträgt 440 kp.

Rumpf und Leitwerke entstanden ebenfalls in Anlehnung an den Kestrel, nur mußten eben die Dimensionen noch etwas vergrößert werden. So ist der Rumpf um 0.88 m länger und auch das gedämpfte T-Leitwerk erhielt größere Flächeninhalte.

Von der Glasflügel 604 entstanden in den Jahren 1970 bis 1973 nur 10 Exemplare.

 Der Prototyp hatte das Kennzeichen D-0604 und führte seinen Erstflug am 30. April 1970 durch. Dick Butler wurde mit einer 604 auch amerikanischer Meister der Offenen Klasse im Jahre 1977. Auch auf Weltmeisterschaften war die 604 immer vorne mit dabei, und auch Walter Neubert hielt lange den Weltrekord über das 300-km-Dreieck, den er mit 153,43 km/h im März 1972 in Kenia geflogen hat.

 

Flügel

 

 

Geschwindigkeiten

 

Spannweite

22,00m

 

Höchstzulässige  Geschwindigkeit

250 km/h

Fläche

16,26 m²

 

Überziehgeschwindigkeit

66 km/h

Streckung

29,8

 

 

 

Profil

FX-67-K-170

FX-67-K-150

 

Flugleistungen

 

Rumpf

 

 

Geringstes Sinken

0,53 m/s

Länge

7,56 m

 

bei 75 km/h

 

Gewichte

 

 

Beste Gleitzahl

 

Leergewicht

455 kg

 

bei 105 km/h

49

Max. Zuladung Rumpf

130 kg

 

 

 

Max. Fluggewicht

650 kg

 

 

 

Max. Ballast

100kg

 

 

 

Max. Flächenbelastung

40,1kg/m²

 

 

 

      
 
 
604-1-k.jpg (34078 Byte)
 
     
     
 

Impressum